Calcinosis circumscripa bei Hunden.

Und mal wieder sind besonders große Hunderassen betroffen, so auch die irischen Wolfshunde. Die Krankheit kann aus genetischen Gründen , aber auch auf Ernährung und Umgebung, zurückzuführen sein. Bei den meisten Hunden kommt die Krankheit, vor einem Alter von 2 Jahren vor. Knoten, die in den Pfoten, Ellbogen oder anderen hervorstehenden Knochen vorkommen, weisen eher auf eine Calcinosis Circumscripta als auf eine einfache Kalzinose hin.

Kalzinose bei Hunden

Kalzinose ist auch ein Leiden, bei dem Kalzium Ablagerungen eine Rolle spielen. Jedoch nicht wie bei Calzinosis circumscripta in den Knochen, sondern in der Haut von Hunden. Die häufigsten Anzeichen der Kalzinose sind offensichtlich verhärtete Knoten in der Haut. Häufig wird eine Kalkige eitrige Flüssigkeit abgesondert, manchmal schwellen diese Bereiche auch an. Weitere Symptome sind Haarverlust, Gewichtsverlust und Akne. Bei beiden Leiden gibt es oft eine tieferliegende Krankheit wie Krebs oder ein Nierenleiden.

Die häufigste Behandlung ist die chirurgische Entfernung.

Manche Tierärzte verschreiben auch Antibiotika um Infektionen zu behandeln oder vorzubeugen. Weiter ist die Behandlung von eventuellen tieferliegenden Krankheiten nötig. Bei kleineren Kalzium Ablagerungen ist es nicht immer nötig zu Operieren, der Körper des Hundes ist in der Lage diese zu absorbieren.

Quelle :